Ein lustiges Interview mit unseren Freizeitbetreuer/innen

22.05.2018

Wir haben unserem Freizeitteam nicht ganz ernstzunehmende Fragen gestellt. Hier könnt ihr nachlesen, was dabei herausgekommen ist.

Wenn du ein Lebensmittel wärst: Welches wäre es?
Hansi: Eine reife Kirsche.
Peter: Ein Cornetto-Erdbeereis ("Cornetto" bezeichnet die Eiswaffel und im übertragenen Sinn einen trainierten Körper).
Laura: Eine saftige Mango, weil es einfach nichts Besseres gibt.
Martin: Pfeffer. Nicht zu scharf aber immer noch genug Feuer.

Worauf könntest du in deinem Leben nicht verzichten?
Hansi: Auf Wasser und Sauerstoff.
Peter: Auf dieses tolle Interview.
Laura: Sehr klischeehaft, aber auf das Reisen! Wer will schon für immer an einem Ort festsitzen.
Martin: Kaffee und Schokolade.

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?
Hansi: Für Kitesurfen bei Vollmond.
Peter: Für ein Abenteuer, immer!
Laura: Mitten in der Nacht würde ich nicht aufstehen. Niemals.
Martin: Meistens bin ich um diese Uhrzeit noch wach.
  
Was macht dir an deinem Job als (zukünftiger) Freizeitbetreuer/in am meisten Spaß?
Hansi: Die Stand-Up-Paddling-Touren.
Peter: Sommer, Sonne, Sport.
Laura: Die Chance, Freundschaften mit Menschen aus aller Welt zu schließen und Kontakte zu knüpfen.
Martin: Bewegung im Freien, interkultureller Austausch und die Grillabende.

Nenne mir drei typische Eigenschaften von dir.
Hansi: Gut gelaunt, sportlich und reisefreudig.
Peter: Unmotiviert, unpünktlich und unmotiviert.
Laura: Stets unpünktlich (außer zu meinem Sommerjob natürlich), fantasievoll und weltoffen.
Martin: Tiefenentspannt, geduldig und ich beherrsche das Chaos.

Kannst du mit der Zungenspitze deine Nase berühren?
Hansi: Ja, aber jetzt habe ich einen Krampf.
Peter: Nein, aber ich kann mit geschlossenen Augen auf einem Bein stehend, meinen Zeigefinger zu meiner Nase führen.
Laura: Nein, leider nicht.
Martin: Nein, aber mit der Oberlippe.

Wer war der Held deiner Kindheit?
Hansi: A-Hörnchen und B-Hörnchen.
Peter: Rolf Rüdiger – die Fernsehratte.
Laura: Captain Dave, Schiffsmeister der „SV Whitehaven“ und eine absolute Legende.
Martin: Captain Planet.

Nenne das längste Wort das du kennst.
Hansi: Titin. Ausgeschrieben hat dieses aus 34.000 Aminosäuren bestehende Protein 189.819 Buchstaben.
Peter: Supercalifragilisticexpialigetisch.
Laura: Arbeiterunfallversicherungsgesetz.
Martin: Supercalifragilisticexpialigetisch.
  
Kannst du ein Kunststück?
Hansi: Doppelrotation auf dem Kite, aber nur mit Glück.
Peter: Eine „Putzibärrolle“ (schlecht durchgeführter Salto).
Laura: Zählt es, mit den Ohren wackeln zu können?
Martin: Leider nein.

Welchen Namen hättest du dir gegeben, wenn du dich selber hättest benennen können?
Hansi: Thorvald.
Peter: Pumpernickel.
Laura: Auch nach 48 Stunden gründlichen Nachdenkens bin ich noch immer einfallslos.
Martin: Martin.

Wie sieht für dich der perfekte Tag aus?
Hansi: Bei schönstem Sonnenschein über frisch beschneite Hänge fahren, danach eine heiße Dusche mit anschließendem Kuscheln. Am Abend in den „Nightpark“ zum Springen und wenn dort einmal die Lichter ausgehen fängt die Party in den umliegenden Clubs erst so richtig an.
Peter: Ausschlafen, Brunchen, Fitness Center, nochmal Essen, mit Caro den Nachmittag am Wörthersee verbringen, Baden und Schwimmen, abends Steak essen gehen und danach zu Hause einen Film ansehen.
Laura: Mit einem guten Buch und Kaffee zu Hause zu sitzen find ich genauso gut wie mit Freunden etwas zu unternehmen. Solange es keinen tibetischen Buttertee gibt!
Martin: Aufstehen, Kaffee trinken, in der Hängematte am Strand chillen, mehr Kaffee, Essen, Chillen, Kaffee.

Wie bekommt man dich nach einer durchgefeierten Nacht wieder fit?
Hansi: Wirf mich einfach in eiskaltes Wasser.
Peter: Mit einem durchgefeierten Tag.
Laura: Tabascosauce, Zitronensaft, Kaffeepulver zusammenmischen und mit Essig aufkochen ist eine 100% wirksame Hangover-Kur, die jeder probieren sollte.
Martin: Noch mehr Kaffee.

Was bringt dich zum Lachen?
Hansi: Gute Freunde und die Tagespresse.
Peter: Filme von Bud Spencer und Terence Hill, die U.S. TV-Serie “Whose Line Is It Anyway?“ und di U.S. amerikanische Comedyshow “Saturday Night Live”.
Laura: Ein erfolgssicherer Weg: Bockschauen. Da muss man schätzungsweise nur 3 Sekunden warten.
Martin: Alles Mögliche.

Mit wem wärst du gerne verwandt?
Hansi: Einem Steinadler.
Peter: Mit den „Oompa Loompas“.
Laura: Mit einem Astronauten, dann wäre meine Familie im All gewesen.
Martin: Mir ist meine eigene Verwandtschaft genug.